Herzlich Willkommen bei der Individuellen Lernbegleitung!

Eine Chance für Jugendliche

Jugendliche brauchen berufliche Perspektiven. Diese können sie sich in erster Linie durch einen guten Schulabschluss erschließen. Hier setzt das Projekt "Individuelle Lernbegleitung" präventiv an: In insgesamt 34 Stadt- und Landkreisen wird das Konzept seit 2007 umgesetzt.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler

  • der 8. und 9. Hauptschulklassen
  • im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ), Berufseinstiegsjahr (BEJ) und der Berufsschule
  • in Kooperationsklassen von Hauptschule-BVJ und Förderschule-BVJ

Die Aufgabe der ehrenamtlichen Lernbegleitung

Zu den Aufgaben der Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter zählen beispielsweise das Verständnis des Jugendlichen in Mathematik, Deutsch oder Englisch durch Wiederholungsübungen zu festigen, individuelle Lernwege des Jugendlichen zu erschließen und Spaß und Erfolgserlebnisse beim Lernen zu vermitteln. Hierzu treffen sich die Lernbegleiter/innen mit dem Schüler i.d.R. 1x pro Woche nach der regulären Unterrichtszeit für eine ein- bis zweistündige Lernbegleitung.

Die ehrenamtlichen Lernbegleiter sind über das Land Baden-Württemberg unfall- und haftpflichtversichert. Sie erhalten Unterstützung und Begleitung durch eine Fachkraft. Neben regelmäßigen Erfahrungsaustauschtreffen mit anderen Ehrenamtlichen werden thematische Fortbildungen angeboten. Der Einsatz wird auch in Form eines Zertifikates honoriert.

Die Kooperation mit den Schulen

In Zusammenarbeit mit den Schulen und der Schulsozialarbeit wird die Lernbegleitung den Schülerinnen und Schülern empfohlen und die Zustimmung der Eltern eingeholt. Im folgenden Schritt lernen sich Lernbegleiter und Jugendlicher kennen, um dann mit der gemeinsamen Arbeit beginnen zu können. Die Schulen stellen Räume zur Verfügung und sind wesentlich daran beteiligt die Lernbegleiter zu vernetzen und bei Bedarf mit benötigten Informationen zu versorgen.